..:: roters-web ::..

Autor: Ralph (Seite 2 von 4)

Heimat

So schön sieht die Heimat aus…

Spontan in den Norden

Ein paar freie Tage nutze ich spontan um das Miniaturwunderland in Hamburg zu besuchen. In der Früh um 6 ging es los. Und ein Parkhaus ganz im der Nähe war auch schnell gefunden, Conti Parkhaus Hafencity. Letztendlich war es ein super Tag mit vielen tollen Momenten und schönen Erinnerungen. Auch was das Wetter anbelangt, zeigte sich Hamburg von seiner besten Seite.

Letztlich bleibt mir nur eins zu sagen, Tschüss…  Bis bald Hamburg.

image

image

image

image

Bierbratwurst

Die klassische Grillwurst kennt jeder, mag jeder. Aber das man mehr aus einer Wurst holen kann, außer sie  mit Ketchup zu essen ist was neues? Dann habe ich hier was.interessantes. Man nehme grobe Bratwurst, lege sie in die Pfanne, dazu eine große Ziebel in Ringe schneiden und zugeben. Lorbeerblätter  zufügen und das ganze mit einem kräftigen Bier übergießen ( kein Pils ). Das ganze pochiert man dann. Die Würste dann aus dem Sud nehmen und auf dem Grill ca 15 bis 20 min von beiden Seiten bräunen.

Hier gibt es das Rezept dazu.

wpid-dsc_0005.jpg

Rezept: Pochirte Grillwurst

Du brauchst:

6 grobe Bratwürste
1 große Zwiebel
4 Lorbeerblätter

Den Grill für direktes Grillen vorbereiten

So gehts:

Zwiebelschälenund in Ringe schneiden. Bratwürste mit den Zwiebeln ein eine Pfanne geben, Lorbeerblätter zugeben und alles mit einem kräftien Bier übergießen. Die Würste in dem Biersud pochiren. anschließend die Würste entnehmen und auf den vorbereiteten Grill legen und ca 10 bis 5 min. von allen Seiten bräunen. Ab und an die Würste um 45° drehen, das ergibt ein tolles Muster.

Die Zwiebeln aus den Sud schöpfen und über die gegrillten Würste legen. Dazu  ein oder zwei Scheiben frisches Weißbrot undein kräftiges Bier.

Viel Spass beim Nachmachen …

Tomaten und Paprika vom Grill

Für den einen oder anderen ist Gemüse auf dem Grill nur Dekoration, doch warum nicht mal diese Dekoration essen? Oder einfacher, mal die Frau ihre gewonnene Freizeit genießen lassen, auf Salat beim Grillen verzichten und mal selber loslegen.

Ich habe es mit Tomaten und Paprika auf dem Grill gemacht und es ist eine einfache, fruchtige Alternative die man sogar nebenbei machen kann.

Hier gibt es das Rezept dazu.

 

Rezept: Tomaten und Paprika vom Grill

Du brauchst:

2 rote Paprika
2 gelbe Paprika
2 grüne Paprika
6 große Tomaten
6 Knoblauchzehen
Olivenöl
grobes Salz
schwarzen Pfeffer
ein Zweig frischen Thymian

So geht’s:

Paprika: Alle Paprikas auf den heißen Grill legen und 6 – 8 min. von allen Seiten gut anbräunen. Dann die Paprika in eine Auflaufform legen und mit Frischhaltefolie abdecken. das ganze 20 min abkühlen lassen. Dann entnehmen, den Stiel abschneiden, Kerne entfernen und mit einem scharfen Messer die Haut von der Paprika lösen. Etwas Haut kann auch gerne dran bleiben. Mit etwas Olivenöl und wenig Salz würzen.

Tomaten: Die Knoblauchzehen schälen und klein Hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den zerhackten Knoblauch darin 1 – 2 min. rösten, bis er goldbraun ist.

Auf die glühenden Kohlen ein bis 2 Hände voll gut gewässerte Räucherspäne legen.

Tomaten halbieren, mit der Schnittseite nach unten für knapp 3 – 5 min.  auf das heiße Grillrost legen. Zwischendurch die Tomaten mal um 45° drehen, das ergibt ein schönes Muster

Nach weiteren 2 min. die Tomaten wenden und das Knoblauchöl mit einem Löffel auf die Tomaten verteilen. Sind die Unterweiten auch schön braun, die Tomaten servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen …

Lachs von der Planke

Wer gerne mal was anderes auf den Grill legen will der kann ja mal Lachs probieren.

Dazu benötigt man zwei schöne Lachsstücke und zwei Räucherplates. Die Plates ruhig schon am Vortag in Wasser einlegen. Gut wässern ist hier wichtig.

Den Grill für direktes Grillen vorbereiten und dann die Räucherplates vor der Nutzung noch einölen. Dann knapp 5 Minuten anräuchern.Den Lachs auf die Plates und ca. 20 min bei geschlossen Deckel garen.

Hier ist das Rezept dazu!

Rezept: Lach von der Planke

 

Du brauchst:

Ca. 1,5 KG Lachs auf Haut
Buchen oder Akarzienbrett, unbehandelt und mind. 1h vor Zubereitung gewässert

 

Marinade:
2 EL Limettensaft
2 EL Weßer Essig
2 EL Dijon Senf
2 EL Honig
2 ELSchnittlauch, frisch gehackt
1 TL Salz
2 Knoblauchzehen
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1/4 TL Cayennepfeffer
60 ML Oliveröl

 

Alle Zutaten für die Marinade miteinander liebevoll verrühren bis es eine glatte Masse wird. Den Lachs dann parieren, salzen und pfeffern und mit schnitten bis auf die Haut versehen und dann satt mit der Marinade bestreichen.

 

Planken aus dem Wasser und einölen, kurz auf den Grill, dann den lach auf die Planken geben und bei geschlossenem Deckel 20 bis 25 min bei ungefähr 180°C grillen.

 

Special:

Etwas von dem Dressing und ein Stück Lachs zurück halten. Den Lachs mit dem Rest Marinade und einem Becher Sahne pürieren, Bandnudeln kochen und die Sauce mit den Bandnudeln zu dem Lachs servieren .

 

Viel Spaß beim Nachmachen …

Rezept: Weißkohl vom Grill

 

Du braucht:

 

4 EL Butter
4 Scheiben Bacon in ca 0.5 cm breite Streifen geschnitten
1 kleine, fein gehackte Zwiebel
1 Weißkohl, ca 1 KG
60 – 80 ml Barbecue Sauce
grobes Salz, ich bevorzuge Fleur de Sel, und schwarzer Pfeffer

 

So wird’s gemacht:

 

Den Strunk kegelförmig aus dem Weißkohl auslösen

 

Einen TL Butter in einer Pfanne zerlassen und dann die fein gehackten Zwiebeln mit dem Bacon leicht anbräunen. Das ganze mit einem Sieb auffangen und das Öl auffangen.

 

Die Bacon Zwiebel Füllung in den vorbereiteten Kohl füllen. Das Aufgefangene Öl mit einem Pinsel von oben und außen auf den Kohl auftragen.

 

Auf die Füllung dann die Barbecue geben und möglichst viele kleine Butterwürfel auf der Sauce verteilen.

 

Den Kohl nun noch mit etwas Salz und kräftig mit Pfeffer würzen und dann ab dafür auf den für indirektes grillen vorbereiteten, heißen Grill.

 

Der Kohl braucht zwischen 60 und 90 min, perfekt ist er dann wenn man ihm mit einem Holzspieschen leicht durchstechen kann.

 

Viel Spaß beim Nachmachen …

Pulled Pork

Zur Königsdisziplin beim Grillen zählt ja mal unangefochten das Pulled Pork.

Und dieses Jahr bin ich dank Freunden von uns in den Genuss gekommen, bei der grillerei von sagenhaften 6,3 Kg Schweineschulter bis zur Vollendung zum Pulled Pork nach knapp 21h dabei zu sein.

Was soll ich sagen…  es war ein Hochgenuss!

Danke an Schirin & Simon

ältestenBeiträge neuestenBeiträge

since 1980 | 2018 © ..:: roters-web ::..
all simple monkeys with alien babies ...