Oh, was war das denn? Auf ein mal war das Display der Digitalkamera dunkel. Klar, erster Gedanke, na da wird wohl die Batterie leer sein. Aber nein, war sie nicht. Hielt man die Kamera so ins Licht das die Sonne auf das Display fiel, sah man genau, das Display an sich ist an.

Zuhause hab ich dann die Kamera erst ein mal vorsichtig zerlegt, und stellt fest, das Folienkabel der Displaybeleuchtung ist an einer Knickstelle gebrochen.

Nach kurzer Recherche war schnell klar, die Hintergrundbeleuchtung gibt es natürlich nicht als Ersatzteil. Also musste ich versuchen den Bruch zu beheben. Zu verlieren gab’s ja eh nix, war ja eh schon kaputt. …

Also hab ich mich an die Arbeit gemacht.

Zu erst habe ich die gegenseitigen Enden des Folienkabels bis auf die Leiterbahnen blank geschliffen. Dann habe ich mir aus einer Büroklammer eine ganz feine Spitze für den 25W Lötkolben gebastelt. Die blanken Leiterbahnen haben ich dann vorsichtig mit Elektronikzinn nachgezogen.

Dann wurden die beiden Seiten mit den präparierten Leiterbahnen aufeinander gelegt und fixiert. Deshalb auch die gegenseitigen Enden, das ist wichtig!

Zuletzt habe ich von den noch isolierten Seiten des Folienkabels mit einer breiten Lötspitze für ca. 3×3 Sec. mit je 5 Sec. Pause zwischen den Intervallen Hitze auf die Reparaturstelle gebracht um die zuvor verzinnten Leiterbahnen miteinander zu verlöten.

Ergebnis, die Kamera ist wieder Einsatzbereit 😉

IMG_0002

IMG_0004

IMG_0005

Ralph

|Just Me

Facebook Twitter YouTube